Porzellan entsorgen: So einfach entsorgt man es korrekt! 1

Porzellan entsorgen: So einfach entsorgt man es korrekt!

Abfall-Info.de kann Ihnen nur eine erste Richtung bei der Abfallentsorgung geben. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bei Unklarheit fragen Sie bitte vorher immer bei Ihrer Gemeinde vor Ort nach.

Porzellan entsorgen: Porzellan ist ein Werkstoff, der weiß ist und wird daher auch als weißes Gold bezeichnet. Das feinkeramische Erzeugnis wird durch Brennen hergestellt. Es gibt zwei unterschiedliche Porzellanarten, dies sind einmal das Hartporzellan und das Weichporzellan. Im Jahre 610 wurde das Porzellan schon von den Chinesen erfunden und nicht nur Teller oder Tassen, nein, auch Porzellanfiguren wurden hergestellt.

Das eigentliche Gemisch, woraus Porzellanteller und Tassen hergestellt werden, besteht aus Quarz, Felsspalt und Kaolin. Diese drei Mineralien werden miteinander vermischt und im Anschluss daran dann dementsprechend in Form gebracht. Danach wird das Gemisch dann gebrannt und zum Schluss glasiert. Dieses gesamte Verfahren ist sehr aufwendig und benötigt daher sehr viele Schritte, bis das Endprodukt schließlich fertig ist.

Hartporzellan benötigt eine stärkere Brenntemperatur im Gegensatz zu Weichporzellan. Wie auch jeder weiß, besitzen alle Leute zahlreiches Geschirr in ihren Schränken. Dies wird einem spätestens bei einem Umzug immer wieder bewusst.

Porzellan entsorgen
Porzellan entsorgen

Wo kann man Porzellan entsorgen?

Porzellan entsorgen: Wie es jedem schon passiert ist, fällt einem eine Porzellantasse aus der Hand. Dies ist aber kein Problem, diese dann zu entsorgen.

Porzellan darf in den Restmüll gegeben werden.

Vorab sollten nach Möglichkeit die Scherben in einem Beutel verschlossen werden, damit eine Verletzungsgefahr ausgeschlossen werden kann.

Zu beachten ist auch, dass Porzellan auf keinen Fall in einen Glascontainer geschmissen werden darf. Dies beeinträchtigt das recyclen, denn Porzellan benötigt im Gegensatz zu Glas eine höhere Schmelztemperatur. Größere Mengen an Porzellan, die man schon mal bei einer Haushaltsauflösung findet, müssen zum Recyclinghof gebracht werden und können daher nicht in die Restmülltonne geworfen werden.

Im Recyclinghof wird das Porzellan zusammen mit anderem Bauschutt zusammen zerkleinert und dann wieder für andere Zwecke weiterverwendet. Allerdings können bei der Abgabe von Porzellan auf einem Recyclinghof Gebühren anfallen. Das ist aber von Stadt zu Stadt und Gemeinde sehr unterschiedlich gehandhabt.

Eine weitere Alternative wäre das Porzellan anderweitig an Bedürftige abzugeben oder ins Internet online zu verkaufen. Ebenfalls kann Porzellan auch an Vereine oder Organisationen direkt gespendet werden. Auf Flohmärkten zum Beispiel findet man für besonderes Porzellan auch immer wieder Käufer. Gerade auch sozial schwache Familien lieben es günstig Porzellan auf Flohmärkten zu ergattern.

Ebenfalls kann das Porzellan von Großmutter sogar einen bestimmten Wert haben. Einfach mal unter den Porzellanteller schauen oder der Porzellantasse. Um das dann zu erfahren, kann man auch einen Antiquitätenhändler ausfindig machen und diesen dann befragen. Zu guter Letzt kann man auch selber Porzellantassen oder Teller wieder verschönern und selbst bemalen oder umgestalten.

Einige bepflanzen auch gerne ihre übrig gebliebenen Porzellantassen. Zum Beispiel im Garten oder auf der Terrasse verschönert diese Deko direkt das gesamte Umfeld. So wird aus einer Teetasse dann schnell ein kleiner Blumentopf. Ausgediente Suppenschüsseln aus Porzellan können ebenfalls dafür verwendet werden.

Was passiert nach der Entsorgung mit dem Porzellan?

Porzellan entsorgen: Wenn keine Verwendung für das Porzellan gefunden wird, gibt man es am besten im Recyclinghof direkt ab. Im Recyclinghof wird das Porzellan mit Bauschutt zusammen vermischt und entsprechend zerkleinert und zusammen verarbeitet. Danach wird es dann für neue Bauprojekte verwendet.

Nützliche Tipps zum Entsorgen von Porzellan

Porzellan entsorgen: Handelt es sich um eine zerbrochene Tasse oder Vase vielleicht, dann können die Scherben problemlos in die Restmülltonne gegeben werden. Allerdings sollte man die Scherben zuvor aber einpacken in eine Tüte oder besser geeignet in Zeitungspapier.

Gibt es aber eine größere Menge an Porzellan, die zu entsorgen ist, dann kann dies entweder gespendet werden oder selber kreativ weiter verwendet werden. Ebenfalls kann man sich die Mühe machen das Porzellan zu verkaufen auf einem Flohmarkt. Zu guter Letzt hat man die Möglichkeit das Porzellan an einem Recyclinghof abzugeben oder aber immer wieder eine kleine Menge in die Restmülltonne zu schmeißen. Diese letzte Variante benötigt aber sehr viel Zeit.

Mit Porzellanscherben haben sie die Möglichkeit etwas zu verschönern, dazu wird lediglich etwas Zement benötigt. Die Scherben finden bestimmt im Garten mit Zement angebracht einen schönen Platz zur Verschönerung. Zu beachten ist dabei auch, dass überschüssiges Porzellan oder altes Geschirr nicht auf dem Sperrmüll landen darf.

Altes Porzellan lässt sich sogar besonders gut in der Küche stilvoll einsetzen. Zum Beispiel können alte Porzellanteller für eine selbstgemachte Etagere verwendet werden. Dazu wird lediglich der Teller benötigt, dann dazu die passenden Etagere-Stangen und ein Keramikbohrer. Dabei ist es wichtig, dass die alten Porzellanteller zuvor gut gereinigt werden.

Bevor mit einem Keramikbohrer ein Loch gebohrt wird, sollte die Stelle mit entsprechendem Malerkrepp kreuzförmig abgeklebt werden. Das bohren kann dann danach beginnen. Das gebohrte Loch muss den Durchmesser des Gewindes von der Etagere-Stange haben. Danach die Etagere-Stangen miteinander verbinden. Zur weiteren Verschönerung kann das Porzellan auch angemalt werden, je nach Belieben.

Fazit zu Porzellan entsorgen

Porzellan entsorgen: Altes oder kaputtes Porzellan muss nicht immer direkt entsorgt werden. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten das Porzellan selber weiter zu verwenden als Blumentopf zum Beispiel oder aber es kann gespendet werden oder im Internet zum Verkauf angeboten werden. Es gibt daher zahlreiche Möglichkeiten, um nicht direkt zum Recyclinghof gehen zu müssen.

Bewerte den Artikel
[Total: 0 Average: 0]