Batterie entsorgen: Einfach am richtigen Ort abgeben! 1

Batterie entsorgen: Einfach am richtigen Ort abgeben!

Abfall-Info.de kann Ihnen nur eine erste Richtung bei der Abfallentsorgung geben. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bei Unklarheit fragen Sie bitte vorher immer bei Ihrer Gemeinde vor Ort nach.

Batterie entsorgen: Die Batterie ist eine elektrische Quelle, das heißt, eine bestimmte Menge Strom wird in der Batterie gespeichert. Diese wendigen Energie-Speicher gehören zum Alltag. Es gibt viele Geräte, die über eingebaute Batterien verfügen. Die Batterien sind sozusagen Spannungsquellen und für den Antrieb des Stromes verantwortlich.

Die Batterien enthalten Flüssigkeiten, die auf elektrische Leitungsvorgänge reagieren. Plastisch gesehen sind kleine elektrisch geladene Teilchen in Bewegung, das heißt in einem Kreislauf, um Strom zu erzeugen. Das Ergebnis ist die leuchtende Taschenlampe, der Laptop oder auch das kleine Radio für unterwegs. Batterien verfügen grundsätzlich über einen Plus- und einen Minuspol.

Wenn diese Pole verbunden werden, findet der Austausch von Elektroden statt. Irgendwann ist die Batterie allerdings leer und nicht mehr verwendbar. Einige Fabrikate sind aufladbar, andere haben ausgedient.

Wo und wie kann man eine Batterie entsorgen?

In den Hausmüll gehören die Batterien auf keinen Fall. Batterien können in Batterien-Sammelbehälter abgegeben werden. Wertstoffhöfe und Recyclinghöfe übernehmen ebenfalls die Entsorgung.

Batterie entsorgen:Das Symbol auf den Batterien weist darauf hin, dass die Batterien nicht achtlos im Restmüll oder gelben Sack entsorgt werden dürfen. Wer einen weiten Weg zum Wertstoffhof hat, kann die Batterien in Geschäften im Sammelbehälter entsorgen. Schadstoffe gelangen somit nicht in die Umwelt, und die Bestandteile können zur Wiederverwertung genutzt werden.

Der Verbraucher ist sich häufig nicht bewusst, über wie viele Wertstoffe eine simple Batterie verfügt, vom Zink bis zum Kobalt sind Rohstoffe in der Batterie enthalten.

Die Händler müssen übrigens die alten Batterien zurücknehmen, es ist kein Entgegenkommen der Geschäftsführung, dass die Batterien dort unkompliziert entsorgt werden können. Ob es sich um eine Autobatterie handelt oder um eine Batterie für den Laptop, die Batterien werden in den Geschäften oder der Autowerkstatt gesammelt.

Batterien enthalten Schadstoffe und gleichzeitig wertvolle Rohstoffe. Jeder Verbraucher ist bestrebt, möglichst im Sinne der Umweltschonung zu handeln und auf Ressourcen zu achten. Die Entsorgung von Batterien ist insofern unkompliziert, die Batterien müssen nicht getrennt werden, wie der herkömmliche Müll. Sie werden so wie sie sind einfach zur Entsorgung weitergegeben. Das ist von jedem Verwender durchführbar.

Welche Arten von Batterien gibt es?

Batterie entsorgen: Es gibt zahlreiche Varianten im Handel. Batterien werden zu unterschiedlichen Zwecken eingesetzt. In der Liste sind die gängigen Batterie-Arten aufgeführt:

  • Primärzellen sind Batterien, die nur einmal verwendbar sind.
  • Akkus sind Sekundärzellen, also eine Art Batterie, die mehrfach geladen werden kann.
  • Bleibatterien werden als Starterbatterien für Fahrzeuge eingesetzt.
  • Die Zink-Kohle-Batterien sind primäre Batterien. Die geringen Herstellungskosten überzeugen viele Käufer, die Werte sind jedoch schlechter.
  • Zinkchlorid Batterien gibt es nur noch selten. Man findet sie noch vereinzelt in Taschenlampen oder Spielgeräten.
  • Alkali-Mangan-Batterien haben die Zinkchlorid Batterien überholt. Diese Art ist flexibel einsetzbar.
  • Die Nickel-Oxyhydroxid-Batterien sind den Alkali-Mangan-Batterien ähnlich, gelten jedoch als langlebiger und hochstromfähig. Kleine Elektromotoren bringen diese Batterien zum Laufen. Die Zellspannung beträgt ca. 1,7 Volt.
  • Die Silberoxid-Zink-Batterien sind die bekannten Knopfbatterien, sie verfügen über eine Nennspannung von 1,55 Volt.
  • Von Lithium-Batterien hat wohl jeder schon einmal gehört. Es handelt sich um Primärzellen, die mit einer überdurchschnittlich hohen Energiedichte punkten. Außerdem sind diese Batterien wesentlich resistenter gegen Witterungseinflüsse.
  • Lithium-Ionen-Batterien verfügen über gute Speicherkapazitäten und Ladegeschwindigkeiten. Allerdings entzünden sich diese Batterien schneller als andere Varianten.

Einzelteile der Lithium-Ionen-Batterien:

  • Die positive Elektrode enthält Lithium-Metalloxid plus Nickel, Mangan und Kobalt. Metalloxide ist hier als Übergangsmetall bezeichnet.
  • Die negative Elektrode besteht aus Graphit.
  • Wasserfreies Elektrolyt befindet sich in der Batterie und unterschiedliche Salze.
  • Der Separator besteht aus Vliesstoffen oder in einigen Varianten aus polymeren Folien. Der Separator steuert und sichert gleichzeitig die entstehenden elektrochemischen Reaktionen.

Die Batterien unterscheiden sich bei der chemischen Zusammensetzung, beim Aufbau und natürlich in der Größe.

Batterie entsorgen
Batterie entsorgen

Was passiert nach der Entsorgung mit den Batterien?

Batterie entsorgen: Die Batterien werden sortiert und danach zerlegt. Die einzelnen Bestandteile können wiederverwertet werden. Von der Nickel-Cadmium-Batterie wird das Cadmium entnommen und für die Herstellung neuer Energiezellen nutzbringend verwendet. Die Batterien, die Stahl und Nickel enthalten, sind für die Herstellung von Edelstahl geeignet. Rohstoffe, die aus Batterien gewonnen werden, sind meist
• Stahl, Zink, Nickel.

Kostet die Entsorgung von Batterien etwas?

Die kleinen Batterien werden kostenlos zurückgegeben. Die Entsorgungskosten sind bereits im Kaufpreis kalkuliert. Für größere Batterien wie beispielsweise für Fahrräder oder Weidezaunbatterien wird Pfand einbehalten. Bei der Abgabe zur Entsorgung wird das Pfand zurückerstattet.

Wo kann man die Lithium-Batterie entsorgen?

Batterie entsorgen: Lithium-Batterien verfügen über ein Gefährdungspotenzial. Die Inhaltsstoffe können reizende und ätzende Eigenschaften entwickeln, sodass ein erhöhtes Risiko für die Umwelt und für die Gesundheit entsteht. Lithium ist ein hochreaktives Metall, welches nicht ganz ungefährlich ist.

Die Lithium-Batterie gehört daher zu den gefährlichen Gütern. Um keinen Kurzschluss herbeizuführen, sind die Pole sorgfältig abzukleben. Die Lithium-Batterien können also auch bei speziellen Sammelstellen abgegeben werden, das heißt Geschäfte, die Lithium-Batterien verkaufen, müssen die ausgedienten Produkte auch wieder kostenfrei zurücknehmen. Wertstoffhöfe nehmen auch Lithium-Batterien.

Wo kann man eine Autobatterie entsorgen?

Batterie entsorgen: Dort wo die neue Autobatterie gekauft wird, kann die alte entsorgt werden. Wertstoffhöfe nehmen ebenfalls Autobatterien entgegen. Autobatterien werden mit Pfand verkauft, der bei der Entsorgung zurückerstattet wird. Die Batterie sollte grundsätzlich stehend gelagert werden, damit keine giftigen Stoffe entweichen können. Viele Autowerkstätten nehmen daher ohne Frage die ausgediente Autobatterie zur Entsorgung entgegen.

Was ist der Recycling-Kreislauf der Batterien?

Der Kreislauf ist unterschiedlich, abhängig von den verarbeiteten Bestandteilen. Einige Eckpunkte sind zu berücksichtigen, da die Batterien aus unterschiedlichen Herstellermaterialien bestehen.

  • Nickel-Cadmium-Batterien. Wie bereits erwähnt, ist das Cadmium wiederverwertbar.
  • Batterien mit Wasserstoff sind mit Vorsicht zu behandeln, wenn diese zerkleinert werden. Die Bestandteile dieser Batterien sind für die Edelstahl-Industrie interessant.
  • Bei Bleibatterien muss eine Verhüttung durchgeführt werden. Die Trennung des Metalls ist relevant. Das Blei wird für die Herstellung neuer Batterien verwendet.
  • Die Einwegbatterien enthalten häufig Quecksilber. Allerdings ist die Herstellung mit Quecksilber seit 2001 verboten. Es gibt jedoch noch vereinzelte Batterien, die Quecksilber enthalten. Die Verarbeitung ist hier nicht möglich, die Batterien werden sozusagen sang- und klanglos entsorgt.

Wie gefährlich sind Batterien, man hört so oft davon?

Batterie entsorgen: Vorerst sind Batterien nicht gefährlich, allerdings können Gefahren auftreten, wenn die Batterien unsachgemäß gehandhabt oder aufbewahrt werden. Akkus oder Batterien sollten nicht heiß werden, die Selbstentzündung ist gefährlich. Darüber hinaus ist es sinnvoll, die Batterien frühzeitig zu entsorgen und die Batterien nicht längere Zeit zu lagern und eventuell sogar vergessen.

Sind beschädigte Batterien gefährlich?

Beschädigte Batterien dürfen keinesfalls verwendet werden, sondern sie sollten rasch zur Entsorgung kommen. Batterien dürfen niemals starker Hitze ausgesetzt werden. Ausgelaufene Batterien sind höchst gefährlich und müssen unverzüglich eingepackt und werden.

Gibt es in Deutschland ein Gesetz, Batterien betreffend?

Ja, seit 2009 existiert das Batteriegesetz BattG, welches sich auf die fachgerechte Entsorgung und das Recycling bezieht. In diesem Gesetz ist auch die Rücknahmeverpflichtung der Händler verankert.

Werden Lithium-Ionen-Batterien gesondert behandelt?

Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, ist es sehr wichtig, dass die Pole abgeklebt werden. Die Batterie oder der Akku bzw. die Pole sollten nicht mit anderen Produkten in Berührung kommen, um eine Selbstentzündung auszuschließen.

Kann man die alten Batterien verkaufen?

Nein, die ausgedienten Batterien sind kostenfrei zu entsorgen, indem sie zu Wertstoffhöfen gebracht werden oder in Sammelbehältern der Geschäfte gelangen. Es gibt jedoch keine Käufer, die alte Batterien um Zweck der Wiederverwertung kaufen.

Einige Batterien enthalten Buchstaben, was bedeuten diese, was ist bei der Entsorgung zu berücksichtigen?

  • Cd bedeutet, Batterie enthält Cadmium.
  • Hg heißt, Batterie enthält Quecksilber,
  • Pb bedeutet, dass die Batterie Blei enthält.

Sind Batterien und Akkus nicht das Gleiche?

Batterie entsorgen: Eigentlich behandelt der Verbraucher diese beide Produkte gleich. Es gibt jedoch einen Unterschied. Die Batterien sind Primärzellen, also nur einmal verwendbar. Akkus hingegen werden mehrmals geladen. Die Nutzeffekte beider Varianten sind gleich. Der Akku ist teurer in der Anschaffung, während die Batterie eben nur einmal genutzt wird. Es gibt allerdings wiederaufladbare Batterien, die etwas kostenintensiver sind, jedoch gern von den Verbrauchern verwendet werden.

Wie lagere ich am besten meine alten Batterien?

Batterie entsorgen: Die Lagerung und Aufbewahrung sollten fachgerecht durchgeführt werden. Ausgelaufene Batterien sind extra zu verpacken. Batterien sollen vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt sein. Die sichere Verwahrung ist wichtig, denn Kinder dürfen sich keinesfalls mit alten, ausgedienten Batterien beschäftigen. Wenn es so weit ist, dass Platz für die überflüssigen Batterien gesucht wird, ist es sinnvoll, diese doch zu den Sammelstellen in den in der Nähe befindlichen Geschäften zu bringen.

Gefährden Batterien grundsätzlich die Umwelt?

Es gibt umweltfreundliche Fabrikate und auch nicht so umweltfreundliche Batterien. Je geringer der Schwermetallgehalt, desto besser für die Umwelt. Alkalibatterien sind laut Experten umweltschonender.

Fazit zu Batterie entsorgen

Batterie entsorgen: Batterien gehören nicht zum Elektroschrott, das bedeutet getrennte Entsorgung. Wertstoffhöfe und Recyclinghöfe nehmen grundsätzlich alle Batterien an, um diese dem Batterien-Kreislauf wieder zuzuführen. Auch wenn es sich um speziellen Abfall handelt, sind Batterien in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken.

Daher sollte sich jeder Verbraucher eingehend mit der Entsorgung von Batterien befassen. Ob große oder kleine Batterien, in jedem Haushalt gibt es nicht mehr verwendbare Batterien, die niemals in den Restmüll wandern dürfen. Niemand entsorgt eine einzige Batterie gesondert, es wird in der Regel gewartet, bis sich mehrere unbrauchbare Batterien angesammelt haben.

Wir benötigen Batterien, nutzen sie auch und entsorgen nach Vorschrift, das heißt, die nicht mehr verwendbaren Batterien werden an Sammelstellen abgegeben oder im Wertstoffhof, je nachdem, was für den Verwender bequemer ist.

Bewerte den Artikel
[Total: 0 Average: 0]