Glühbirne entsorgen: So einfach entsorgt man Glühbirnen richtig! 1

Glühbirne entsorgen: So einfach entsorgt man Glühbirnen richtig!

Abfall-Info.de kann Ihnen nur eine erste Richtung bei der Abfallentsorgung geben. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bei Unklarheit fragen Sie bitte vorher immer bei Ihrer Gemeinde vor Ort nach.

Glühbirne entsorgen: Eine Glühbirne wird auch umgangssprachlich Glühlampe genannt.

Glühbirne entsorgen: Wo kann man eine Glühbirne entsorgen?

Glühbirne entsorgen: Seit dem Jahr 2006 ist die Entsorgung von Glühbirnen im Elektronikgesetz festgelegt. Unterschiedliche Leuchtmittel bestehen aus unterschiedlichen Komponenten und dürfen daher nicht in den Hausmüll entsorgt werden.

Glühbirne

Glühbirnen dürfen in den normalen Restmülls.

Aber zu beachten ist, dass Glühbirnen keineswegs im Glascontainer landen dürfen. Das liegt in erster Linie daran, dass Glühlampen überwiegend aus Glas und Metall bestehen. Das heißt, dass diese Materialien nicht schädlich sind und nicht aus gefährlichen Stoffen, die der Umwelt schaden, könnten bestehen.

LED-Lampe

LED-Lampen dürfen nicht in den herkömmlichen Hausmüll. Sie müssen zur Schadstoffsammelstelle oder zu einem Wertstoffhof gebracht werden.

LED-Lampen besitzen zahlreiche Materialien, die recycelt werden können und müssen.

Die modernen Varianten wie zum Beispiel die LED-Lampen sind im Energieverbrauch effizienter im Gegensatz zu einer Glühbirne. Normale Glühbirnen verbrauchten zuvor sehr viel Strom und waren dadurch nicht effektiv.

Energiesparlampe

LED-Lampen dürfen nicht in den herkömmlichen Hausmüll. Sie müssen zur Schadstoffsammelstelle oder zu einem Wertstoffhof gebracht werden.

Für Energiesparlampen und LED-Lampen gelten andere Regeln als für die Glühbirne. Diese Leuchtmittel bestehen nicht nur aus Glas und Metall, sondern beinhalten Zinn, Aluminium, Kupfer, Quecksilber und anderen Kunststoffen.

Wenn Quecksilber in den Hausmüll landet, dann verunreinigt dies die Umwelt und das Grundwasser. Das wiederum würde zu gesundheitlichen Schäden führen. Herkömmliche Glühbirnen beinhalten diese giftigen Stoffe nicht und können daher in den normalen Hausmüll. Allerdings ist der Verkauf von herkömmlichen Glühbirnen nicht mehr erlaubt, seit dem Jahre 2016.

Was ist eine Glühbirne?

Die Glühbirne ist ein elektrisches Licht und dient als Lichtquelle. Diese künstliche Lichtquelle hat eine Birnenform. In der Glühlampe selber wird ein elektrischer Leiter aufgeheizt und dadurch zum Leuchten gebracht.

Die Glühbirne besitzt am Ende einen Schraubsockel, der dann zuvor in eine entsprechende Lampe eingeschraubt wird. In der heutigen Zeit wird die Glühbirne sehr häufig in Wohnräumen noch verwendet. Bereits vor der eigentlichen Erfindung des künstlichen Lichts wurde der Begriff Glühbirne schon verwendet.

Der bekannte James Bowman Lindsay erfand im Jahre 1835 die heutige Glühbirne. Das einfache Leuchtmittel ist leider kaum effektiv und daher schon in den meisten Ländern, zum Gebrauch aus dem Sortiment entfernt worden.

Glühbirne entsorgen
Glühbirne entsorgen

Wie ist eine Glühbirne aufgebaut?

Glühbirne entsorgen: Auch im Physikunterricht wird immer wieder gerne über den Aufbau der Glühbirne gesprochen. Die eigentliche Funktionsweise der Glühlampe ist sehr einfach gehalten. In der Glühbirne selber befindet sich ein Faden, der in der Lage ist, Strom zu leiten.

Dieser Faden heißt Wolfram und wird auch Glühfaden genannt. Ein gewendelter Draht, der aus Wolfram besteht. Dieser Draht wandelt mithilfe von elektrischem Strom die Glühbirne in Wärme oder Lichtstahlenergie um. Der glühende Draht gibt das Licht an die jeweilige Umgebung ab. Somit haben wir die Möglichkeit, auch in der Nacht etwas zu sehen, mit künstlich erzeugtem Licht.

Der Nachteil dabei ist allerdings, dass ein sehr großer Teil der entstandenen Energie als Wärme dann verloren geht. Wer schon einmal an einer Glühbirne angefasst hat, der hat schnell festgestellt, dass dieser sehr heiß ist.

Bauteile einer normalen Glühbirne

  • Fußkontakt
  • Sockel
  • Quetschfuß
  • Glühwendel
  • Glas

Über den Fußkontakt fließt der Strom direkt zum Glühwendel und über den Sockel dann wieder zurück. Der Sockel dient ebenfalls dazu, die Fassung zu halten und stellt ebenfalls den elektrischen Kontakt her. Der Quetschfuß dient dazu, eine elektrische Verbindung zwischen dem Inneren des Kolbens und gleichzeitig der Umgebung gasdicht zu machen.

Der Glühwendel der Glühbirne dient dazu, dass der Strom durchfließt. Der Faden wird erhitzt und fängt dadurch dann an zu glühen. Die Umgebung wird durch das gesendete Licht dann hell beleuchtet. Das Glas der Glühbirne dient als Schutzglas. Ebenfalls schützt das Glas das enthaltene Gas in der Glühbirne. Das Gas, was sich in der Glühbirne befindet, heißt Argongas.

Dies dient einer höheren Leistung der Glühbirne. In der Regel sind bis zu 97 Prozent Argongas enthalten und 7 Prozent Stickstoff in der Glühbirne. Die Lebensdauer der Glühbirne wird durch das verwendete Gas ebenfalls verlängert. Der Verdampfungsprozess des verwendeten Wolfram wird dadurch verkürzt. Durch den Sockel wird die Glühbirne in einer Lampenfassung fixiert. Dieser wird eingeschraubt.

Eine LED hingegen ist auch sehr einfach aufgebaut. Insgesamt gibt es vier wesentliche Bauteile bei diesem Leuchtmittel.

  • Anode
  • Kathode
  • Kunststofflinse
  • Reflektorwanne
  • LED Chip
  • Golddraht

Das wichtigste Bauteil ist der LED Chip. Gefolgt vom Reflektor, der den direkten Kontakt zur Kathode hat. Der Golddraht ist mit der Anode verbunden und dann zur Kunststofflinse. Die Kunststofflinse fixiert alle Elemente zusammen.

Glühbirne
Glühbirne

Folgende Leuchtmittel dürfen in den Hausmüll

Glühbirne entsorgen: Glühbirnen, die vor dem Jahre 2016 verkauft wurden und ebenfalls Halogenlampen dürfen in den Hausmüll.

Halogenlampen werden überwiegend in Leselampen oder Scheinwerfer gefunden. Der Unterschied zu einer Glühlampe ist das enthaltene Halogen in einer Halogenlampe.

Die Funktion einer Halogenlampe ähnelt aber der Glühlampe. Im inneren befindet sich auch ebenfalls ein Draht. Dieser Draht wird auch zum Glühen gebracht durch Energie. Der eigentliche Unterschied ist nur das Halogen. Dieses befindet sich im Inneren der Glühlampe.

Die Halogenlampe wird im Gegensatz zu der einfachen Glühbirne sehr hell, weil diese sehr heiß werden. Des Weiteren ist zu beachten, dass diese Leuchtmittel immer mit einem Tuch angefasst werden und nicht mit den Fingern.

Was passiert nach der Entsorgung mit der Glühbirne?

Glühbirne entsorgen: Glühbirnen sind diejenigen, die im Verkauf erworben werden können. Die einfache Glühbirne, die jeder kennt, kommt in den Hausmüll. Neue Modelle damit sind die LED-Lampen. Diese gehören laut der Gesetzgebung zum Elektroschrott. Die heutigen Glühbirnen enthalten eine Menge Materialien, die wieder verwertet werden können.

Für die heutige Glühbirne gibt es Sammelstellen, die es in jeder Gemeinde gibt. Auch in Supermärkten, Baumärkten und Elektrogeschäften können diese abgegeben werden. In den meisten Geschäften stehen dafür kleine Boxen bereit, in denen die Glühbirnen geworfen werden können. Die Materialien lassen sich alle wieder leicht trennen und kommen somit wieder in den herkömmlichen Kreislauf zurück.

Ab einer bestimmten Größe an Verkaufsfläche sind sogar bestimmte Geschäfte dazu verpflichtet diese Leuchtmittel wieder entgegenzunehmen, damit diese recycelt werden können. Die elektronischen Komponenten, die eine LED-Lampe enthält, lassen sich sehr einfach wieder recyceln. LED-Lampen sind ebenfalls sehr langlebig und enthalten keine Gifte.

Was sind heutige Alternativen zu Glühbirnen und wie entsorgt man diese?

Glühbirne entsorgen: Als Alternative zur Glühbirne wie wir sie alle kennen ist die LED-Lampe und die Halogenlampe. Diese werden auch als Energiesparlampen bezeichnet. Die Halogenlampe lässt ebenfalls durch Erhitzung eines Wolframwendel ein helles Licht entstehen. Erhältlich ist diese als Niedervolt und Hochvolt.

Die Helligkeit wird durch die jeweilige Wattleistung des Leuchtmittels bestimmt. Halogen ist für die meisten eine günstige Alternative. Die LED-Lampen sind ebenfalls sparsam und sehr lange haltbar. Da die Halogenlampe sehr eng mit der bekannten Glühbirne ist, kann diese ebenfalls im Hausmüll entsorgt werden. Eine LED-Lampe hingegen darf nicht in den Hausmüll, sondern muss extra entsorgt werden.

Diese Leuchtmittel dürfen in den Hausmüll:

  • Halogenlampen
  • Glühbirnen

Diese Leuchtmittel müssen ordnungsgemäß entsorgt werden:

  • LED-Lampen
  • Leuchtstofflampen
  • Energiesparlampen

Energiesparlampen müssen wegen des Gehaltes an Quecksilber zu einer Schadstoffsammelstelle gebracht werden oder zu einem Wertstoffhof. Das Gleiche gilt ebenfalls für Solarleuchten. Da diese elektronischen Materialien besitzen sowie Akkus gelten diese als Elektroschrott und müssen an einer Sammelstelle oder bei einem Händler abgegeben werden.

Fazit zu Glühbirne entsorgen

Glühbirne entsorgen: Fachgerechte Entsorgung schützt in erster Linie die Umwelt und dazu die Gesundheit der Menschheit. Je mehr der Mensch die Entsorgung der Leuchtmittel ernst nimmt, trägt er einen großen Teil der Natur bei, damit diese erhalten bleibt.

Bewerte den Artikel
[Total: 0 Average: 0]