Tonerkartuschen entsorgen: So entsorgt man sie professionell! 1

Tonerkartuschen entsorgen: So entsorgt man sie professionell!

Abfall-Info.de kann Ihnen nur eine erste Richtung bei der Abfallentsorgung geben. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bei Unklarheit fragen Sie bitte vorher immer bei Ihrer Gemeinde vor Ort nach.

Tonerkartuschen entsorgen: Tonerkartuschen werden häufig als Toner bezeichnet. Der Toner ist eigentlich lediglich der Farbstoff.

Wo kann man Tonerkartuschen entsorgen?

Tonerkartuschen dürfen nicht in den normalen Hausmüll. Sie können bei Spezialfirmen oder an manchen Recyclinghöfen abgegeben werden.

Manche Spezialfirmen bezahlen sogar für originale Tonerkartuschen. Die kostenfreie Rücknahme der Kartuschen ist für umweltbewusste Verwender ideal. Die Kartuschen werden dann fachgerecht recycelt.

Die infrage kommenden Kartuschen schicken die Nutzer an bestimmte Unternehmen. Die Abholung übernimmt das Unternehmen, vorher wird eine Gebühr erhoben.

Außerdem besteht die Möglichkeit, die Tonerkartuschen bei Unternehmen wie Media Markt, Saturn, Rossmann usw. kostenlos abzugeben. In einigen Regionen ist der Recyclinghof zuständig für die Entsorgung.

Selbstverständlich fokussiert sich jeder Verwender auf den Verkauf der ausgedienten Tonerkartuschen. Wer Homeoffice betreibt, weiß, dass es sich lohnt, die ausgedienten Tonerkartuschen zu verkaufen mit dem Gedanken, dass diese umweltfreundlich unter Berücksichtigung der Ressourcen entsorgt werden. Der Wertstoffhof übernimmt unbrauchbare Tonerkartuschen. Die Tonerkartuschen gehören seit 2019 in die Kategorie Elektroschrott.

Wenn die Kartuschen vorschriftsmäßig entsorgt werden, sind die Vorteile nicht zu unterschätzen:
• Beste Preise im Ankauf,
• Abholung erfolgt zeitnah,
• bundesweit kostenfreie Abholung,
• Entsorgung geschieht umweltgerecht,
• Unternehmen sind TÜV-zertifiziert,
• Entsorgungsnachweis.

Was ist eine Tonerkartusche?

Tonerkartuschen entsorgen: Die Tonerkartusche ist Verbrauchsmaterial, welches zum Laserdrucker gehört. Die Kartuschen enthalten Tonerpulver. Die farbigen Ausdrucke des Laserdruckers oder Kopierers sind dank der Tonerkartusche von bester Qualität. Der Laserdrucker punktet überdies mit dem schnellen Druckvorgang. Der Verwender spart Zeit, was im industriellen Bereich durchaus zu berücksichtigen ist.

Das Tonerpulver ist überdurchschnittlich fein, um den störungsfreien Durchfluss zu ermöglichen. Die Tonerteilchen, die sich im Pulver befinden, werden mithilfe der Heizwalze geschmolzen, um danach auf das durchlaufende Papier zu gelangen. Die akkurate und punktgenaue Übertragung, sowie der sparsame Verbrauch sind Eigenschaften der Tonerkartusche. Die fertigen Ausdrucke beweisen die hochwertige Qualität. Die Kartuschen werden bevorzugt im gewerblichen Bereich eingesetzt. Um auf das Entsorgen zurückzukommen, die Tonerkartusche gehört keinesfalls zum Hausmüll.

Tonerkartuschen entsorgen:
Tonerkartuschen entsorgen:

Wie ist eine Tonerkartusche aufgebaut?

Tonerkartuschen entsorgen: Die Tonerkartusche ist das Gefäß, welches das Tonerpulver enthält, also der sogenannte Toner. Die Bildtrommel befindet sich ebenfalls in der Kartusche. Es gibt Varianten mit getrenntem Behälter von der Trommeleinheit, um den Austausch einzeln, unabhängig von den anderen Teilen, durchzuführen. Die Trommeleinheit reicht in der Regel bis zu fünf Tonerzyklen. Die kompakte Bauweise besteht aus:
• Tonerbehälter,
• Bildtrommel,
• Rest- oder Alttonerbehälter,
• Trommelklappe.

Es gibt mehrere Varianten:
• Einkomponententoner sind die Verbindung zwischen Toner und Fixierer. Die Teile werden angezogen und dank der entstehenden Hitze geschmolzen, um auf das Papier übertragen zu werden.
• Beim Zweikomponententoner besteht die Trennung zwischen Entwickler und Toner. Diese Variante ist deutlich preisgünstiger.
• Der Flüssigtoner arbeitet mit Belichtung. Bei diesem Produkt kommt kein Tonerpulver zur Verwendung, sondern eine Flüssigkeit, Photo-Ink, entwickelt vom Unternehmen Indigo. Einige Hewlett-Packard-Produkte enthalten diese Flüssigkeit.

Die Besonderheiten der Tonerkartusche:
• Verwendbar in Laserdruckern.
• Arbeitet mit Tonerpulver.
• Der Toner schmilzt während des Druckvorganges, um sich ins Papier zu brennen.
• Mit einer Kartusche können bis maximal 3500 Seiten gedruckt werden.
• Die komplexen Kartuschen sind beim Recycling fast komplett wiederzuverwenden.
• Die Kartusche trocknet nicht ein, was beispielsweise bei einer Patrone möglich ist.
Die Tonerkartusche lohnt sich für Vieldrucker, denn eine neue Kartusche ist gegenüber der Patrone wesentlich günstiger.

Was passiert nach der Entsorgung mit den Tonerkartuschen?

Tonerkartuschen entsorgen: Sämtliche Teile sind wiederverwertbar. Die Kartuschen werden geöffnet, um die Verschleißteile wie Abstreifer, Zahnräder, Fotoleitertrommeln usw. zu entnehmen. Der Toner wird danach abgesaugt, die verbliebenen Reste sorgfältig entfernt und die Teile für die Wiederverwertung bearbeitet. Das eventuell noch vorhandene restliche Tonerpulver ist verwendbar, das Kunststoffgehäuse eignet sich zur Wiederverwertung.

Muss eine Tonerkartusche bei der Entsorgung leer sein?

In der Regel sind die Tonerkartuschen leer, wenn diese entsorgt werden. Es wird grundsätzlich auf leere Tonerkartuschen hingewiesen.

Was sind Rebuild Toner?

Es handelt sich hier um Tonerkartuschen, die aus Recycling stammen und aufgearbeitet wurden. Diese Fabrikate sind selbstverständlich wesentlich günstiger und ein Produkt der fachgerechten Entsorgung von Tonerkartuschen.

Was ist die Bildtrommel?

Die Bildtrommel gehört zu den Verschleißteilen, die Entsorgung wird wie bei der Tonerkartusche gehandhabt.

Warum die Tonerkartusche entsorgen, wenn diese aufgefüllt werden kann?

Tonerkartuschen entsorgen: Der Gedanke des Sparens ist hier angebracht. Selbstverständlich ist ein Nachfüllen theoretisch möglich, in der Praxis ist diese Arbeit jedoch nicht ganz ungefährlich für einen Laien. Wenn sich Reste des Tonerpulvers verteilen, was beim Nachfüllen durchaus möglich ist, besteht die Gefahr, dass sich feine Reste buchstäblich überall festsetzen. Kleine Fugen füllen sich mit Spuren des Tonerpulvers. Die statische Aufladung ist ein weiterer, nicht zu unterschätzender Faktor.

Der Feinstaub kann unter Umständen gesundheitliche Schäden hervorrufen, je nachdem, wo sich der Feinstaub festsetzt. Nicht jeder Anwender denkt daran, eine Schutzmaske FFP1 zu nutzen. Wenn der falsche Toner eingesetzt wird, entstehen wirtschaftliche Schäden. Somit entfällt der Gedanke des Sparens, es ist sinnvoller, die leere Kartusche fachgerecht zu entsorgen bzw. entsorgen zu lassen.

Enthält die Tonerkartusche gefährliche Stoffe?

Tonerkartuschen entsorgen: Diese Frage muss ehrlich mit „Ja“ beantwortet werden. Experten schreiben von „giftigen, gesundheits- und umweltgefährdenden Stoffen“. Die Entsorgung liegt daher in der Verantwortung des Verwenders, im Klartext, Tonerkartuschen gehören keinesfalls in den Hausmüll. Es ist verständlich, dass die Entsorgungs-Betriebe explizit auf leere Tonerkartuschen hinweisen. Allerdings ist auch hier zu berücksichtigen, dass auch Reste Feinstaub enthalten können. Leere Tonerkartuschen gehören grundsätzlich in den Sondermüll.

Die Rückgabe ist problemlos durchführbar. Einige Druckerhersteller punkten mit speziellen Recycling-Programmen, die sich für den Großabnehmer eignen.

Tonerkartusche gewinnbringend entsorgen, ist das möglich?

Tonerkartuschen entsorgen: Es gibt Entsorgungsfirmen, die je nach Typ der Kartusche bis zu 20 Euro zahlen. Der Sinn ist, die Kartuschen fachgerecht und gewinnbringend zu recyclen. Unternehmen, die ihre Tonerkartuschen von Fachleuten auffüllen lassen, nutzen diese Art der Entsorgung. Allerdings verliert die Kartusche nach jeder Auffüllung um Wert. Der Ankauf von leeren Kartuschen ist grundsätzlich eine Win-win-Situation. Der Verkäufer erhält eine Entschädigung, der Käufer recycelt die Kartuschen im Sinne der Umwelt.

Was ist zu tun, wenn die Meldung erscheint „Toner wechseln“?

Häufig erscheint diese Meldung, es ist keine neue Tonerkartusche zur Hand, es müssen jedoch noch viele Seiten gedruckt werden. In der Regel reicht die Kapazität noch für einige Hundert Seiten. Es ist im Sinne der Umwelt und auch im Sinne des Verwenders, die Kartusche bis zur kompletten Leerung zu nutzen. Allerdings ist es sinnvoll, sich in dieser Zeit um eine neue Tonerkartusche zu bemühen.

Eine neue Tonerkartusche wird nicht gleich genutzt, wie wird diese gelagert?

Tonerkartuschen entsorgen: Die Kartusche sollte grundsätzlich liegend aufbewahrt werden und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt sein. Zu hohe Luftfeuchtigkeit könnte zur Verklebung der Tonerpartikel führen. Die Raumtemperatur bis 35° C ist optimal, die Tonerkassette verklumpt nicht.

Gibt es unterschiedliche Tonerpulver?

Tonerkartuschen entsorgen: Generell ist zu sagen, die Feinheit macht den Unterschied. Die Tonerpulver enthalten verschiedene Komponenten und Mischverhältnisse. Jeder Hersteller verwendet eine andere Rezeptur für das Tonerpulver. Biologische Inhaltsstoffe bestätigen die Verwendung von Natur-Ölen als Verdünner. Die nachstehend aufgeführten Inhaltsstoffe befinden sich grundsätzlich im Tonerpulver, allerdings ist, wie erwähnt, das Mischverhältnis unterschiedlich:
• Farbpigmente für das Druckbild,
• Harze, um die Partikel einschmelzen zu können,
• Metalloxide realisieren die elektrostatischen Ladevorgänge,
• weitere Hilfsstoffe wie Trennmittel usw.

Fazit zu Tonerkartuschen entsorgen

Tonerkartuschen entsorgen: Tonerkartuschen sorgen für beste Ausdruck-Ergebnisse. Die Kartuschen werden sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich genutzt.

Mit den Tonerkartuschen sind nicht nur professionelle Druckbilder zu erzeugen, die Kartuschen sind im Endeffekt auch sparsam. Die erstklassige Qualität der Druckbilder überzeugt die potenziellen Käufer. Allerdings ist auch irgendwann die Tonerkartusche nicht mehr einsatzfähig, die alternative Entsorgung stellt für die Verwender kein Problem dar.

Der Drucker ist die Standard-Ausrüstung in jedem Büro. Die Tonerkartuschen überzeugen in puncto Qualität und Qualität der Druckerzeugnisse.

Bewerte den Artikel
[Total: 0 Average: 0]
Schmierstoff Abfall: Einfach profes...
Schmierstoff Abfall: Einfach professionell entsorgen lassen!