Waschanlage

Waschanlage Glashütte: Schnell und einfach Auto waschen!

Abfall-Info.de kann Ihnen nur eine erste Richtung bei der Abfallentsorgung geben. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bei Unklarheit fragen Sie bitte vorher immer bei Ihrer Gemeinde vor Ort nach.

Waschanlage Glashütte in der Nähe

Was ist eine Waschanlage?

Waschanlage Glashütte: Eine Waschanlage ist eine Anlage, in der Fahrzeuge der unterschiedlichsten Art gewaschen werden können. Das Fahrzeug wird von außen mithilfe von Autopflegeprodukten und Bürsten gewaschen.

Bevor eine Waschanlage gestartet wird, sollte die Antenne eingefahren werden. Waschlangen bieten den Vorteil, dass zwischen unterschiedlichen Programmen ausgewählt werden kann. Somit kann jedes Fahrzeug individuell gepflegt werden.

Warum gibt es Waschanlagen?

Waschanlage Glashütte: In der heutigen Zeit ist es nicht mehr erlaubt, ein Fahrzeug auf dem eigenen Grundstück zu reinigen.

Denn beim Reinigen könnten Öl- und Benzinreste vom Fahrzeug in das Grundwasser gelangen. Diese Stoffe belasten die Umwelt genauso stark wie die bei der Reinigung eingesetzten chemischen Reinigungsprodukte.

Auch eine Motorwäsche ist seit vielen Jahren innerhalb Deutschlands nicht mehr erlaubt. Aus diesem Grund wurden in jeder größeren Stadt Waschanlagen errichtet, um die Reinigung der Fahrzeuge so umweltbewusst zu ermöglichen.

Waschstrasse

Welche Arten von Waschanlagen gibt es?

Waschanlage Glashütte: Zum Reinigen eines Fahrzeugs stehen die unterschiedlichen Autowaschanlagen zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um Portalwaschanlagen, Selbstbedienungs-Waschboxen und Waschstraßen.

Waschstraßen stehen häufig in Verbindung mit einem Autohaus oder einer Tankstelle.

Selbstbedienungs-Waschboxen sind die günstigste Alternative. Bei diesen Waschanlagen muss zuerst Geld in den Münzeinwurf der Anlage geworfen werden. Danach kann das Fahrzeug mit einem Wasserschlauch angefeuchtet und mit einem Schwammsystem gereinigt werden.

Bei diesem System fließt neben Wasser auch etwas Reinigungsmittel auf das Fahrzeug. Nach dem Klarspülen kann das Fahrzeug mit einem Luftbläser getrocknet werden.

Anders als bei einer Waschstraße läuft bei einer Selbstbedienungs-Waschbox nichts automatisch.

Hier stehen alle Funktionen nur einige Minuten zur Verfügung. Wer für die Autowäsche länger braucht, kann einfach etwas mehr Geld einschmeißen.

Was sind die Vorteile von Waschanlagen?

Waschanlage Glashütte: Durch eine Waschanlage werden Fahrzeuge optimal gepflegt.

Für stärkere Verschmutzungen stehen Düsen, Schwämme und Bürsten zur Verfügung. Mit diesen wird der Lack des Fahrzeugs so schonend wie möglich gereinigt. Zusätzlich kann der Lack des Fahrzeugs gewachst werden. Das Wachs wird heiß gleichmäßig auf den Lack aufgesprüht. Dadurch wird er optimal vor Feuchtigkeit und einer erneuten Verschmutzung geschützt.

Bei einer guten Waschanlage sind die chemischen Produkte optimal aufeinander abgestimmt. Die Nutzung einer Waschanlage nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. In der Regel ist das Fahrzeug zwischen 10 bis 14 Minuten in der Waschanlage.

Durch die Reinigung in einer Waschanlage können sich Autobesitzer viel Zeit sparen.

Bei starken Verschmutzungen sollte vorab das Fahrzeug mit einem Hochdruckreiniger abgesprüht werden. Dieses Extra ist in vielen Waschanlagen im Preis inbegriffen. Ein Mitarbeiter wird sich um das Absprühen des Fahrzeugs kümmern.

Waschanlage Glashütte
Waschanlage Glashütte

Was sind die Nachteile von Waschanlagen?

Waschanlage Glashütte: Die Nutzung einer Waschanlage kostet Geld.

Man sollte eine Waschanlage nicht zu häufig verwenden. Ein moderner Lack ist robust gegen Streusalz oder anderen Schmutz geschützt. Er sollte nicht zu häufig mit chemischen Reinigungsmitteln gewaschen werden. Die meisten Fahrzeughalter lassen ihr Fahrzeug sechsmal pro Jahr reinigen.

Ein weiterer Nachteil ist, dass das Fahrzeug in einer Waschanlage beschädigt werden könnte. Bei einem Schaden muss der Fahrzeughalter den Beweis erbringen, dass das Fahrzeug durch den Einsatz der Waschanlage zerkratzt oder die Antenne oder der Spiegel abgerissen wurde.

Dieser Hinweis ist nicht rechtlich, da in den meisten Fällen der Betreiber für den Schaden am Fahrzeug trotzdem aufkommen muss. Schließlich kann der Schaden passiert sein, wenn eine Bürste defekt oder sich ein ein Außenspiegel des Vorgängers gelöst und in der Bürste verfangen hat.

Das nächste Fahrzeug würde durch das Schleudern der Bürste stark beschädigt werden. In diesem Fall kann der Autobesitzer den Schaden beim Betreiber der Waschanlage geltend machen.

Manche Betreibt schließen allerdings die Haftung in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen aus. Hier sollte man sich vorab informieren und sich einen Eindruck von der Qualität und Wartung der Waschanlage machen.

Was sollte man beim Benutzen einer Waschanlage beachten?

Waschanlage Glashütte: Vor der Nutzung einer Waschanlage ist es wichtig, dass die Außenspiegel eingeklappt und die Antenne eingefahren werden.

Sollte sich ein Dachaufbau auf dem Fahrzeugdach befinden, ist es ratsam, es vor der Fahrzeugwäsche zu entfernen.

Alle Fenster und Türen sollten verschlossen sein. Die Scheibenwischer sollten an der vorderen und hinteren Scheibe in die Ruheposition gestellt werden. E

s ist bei einigen Fahrzeugen auch sinnvoll, wenn der Tankdeckel auf Dichtheit überprüft wird. Bei vielen Waschanlagen kann man sich online informieren, welche unterschiedlichsten Reinigungsprogramme zur Verfügung gestellt werden.

Wer einen Ausflug am Wochenende plant, sollte den Besuch bei der Waschanlage möglichst nicht am selben Tag legen.

Besonders am Wochenende ist es keine Seltenheit, dass sich vor der Anlage eine lange Schlange bildet.

Was kostet eine Waschanlage von Washtec?

Waschanlage Glashütte: Wer selbst eine Waschanlage kaufen möchte, muss je nach Personal-, Materialkosten, Wasser und Miete mit Kosten zwischen 5000 bis 20.000 Euro rechnen.

Einer der empfehlenswerten Hersteller von Waschanlagen ist Washtec. Der Hersteller bietet für jeden Bedarf und Anspruch eine passende Anlage.

Waschanlagen-Betreiber sollten sich vorab Gedanken darüber machen, ob es sich um eine Portal-Waschanlage, SB-Waschanlage oder Waschstraße handeln soll.

Für Nutzfahrzeuge können spezielle Waschanlagen bereitgestellt werden. Sie können gekauft oder per Mietkauf direkt vom Hersteller bezogen werden.

Durch einen Mietkauf ist wie bei einem Fahrzeug eine 100% Finanzierung der Anlage möglich.

Ein großer Vorteil ist, dass die Konditionen für die Waschanlage individuell gestaltet werden können. In vielen Fällen ist es ratsam, dass die Kondition über die komplette Laufzeit festgelegt werden.

Vor der Unterzeichnung eines Mietkaufs sollte überprüft werden, ob nicht auch die Möglichkeit eines öffentlichen Fördermittels möglich ist.

Waschbürsten

Wie viele Autos kann eine Waschanlage an einem Tag waschen?

Waschanlage Glashütte: Im Durchschnitt dauert die Reinigung eines Fahrzeugs in einer Portal-Anlage etwa 15 Minuten.

Große Anlagen bieten den Vorteil, dass minütlich ein Fahrzeug einfahren kann. Bei einigen Anlagen dauert die Reinigung nur ein paar Minuten. Bei einer normalen Auslastung werden in vielen Waschanlagen bis zu 800 Fahrzeuge am Tag gewaschen werden.

Da in einer großen Waschanlage gleich mehrere Fahrzeuge gleichmäßig gereinigt werden können, liegt die Auslastung sogar bei bis zu 8000 Fahrzeugen pro Tag.

Wie gut eine Waschanlage täglich besucht wird, hängt unter anderem auch von der Lage und Ausstattung der Anlage ab.

Welches Waschprogramm ist für das eigene Fahrzeug am besten?

Waschanlage Glashütte: Waschstraßen verfügen häufig über ein Saison-Programm. Dieses Reinigungsprogramm ist perfekt auf die jeweilige Jahreszeit abgestimmt. Dadurch haben Autofahrer den Vorteil, dass sie bei der Wahl des Reinigungsprogramms keinen Fehler machen können.

Wenn ein Fahrzeug nur leicht verschmutzt ist, reicht eine Schnellreinigung. Beim nächsten Mal kann dann wieder ein aufwendiges Reinigungsprogramm für das Fahrzeug gewählt werden.

Eine intensive Reinigung ist immer dann sinnvoll, wenn auf dem Lack Salz, Insekten, Vogelkot, Baumharz, Blütenstaub oder Laub sichtbar ist. Durch diese Komponenten sowie durch eine starke Sonneneinstrahlung kann der Lack stark beansprucht werden und benötigt eine optimale Pflege.

Nach einer Wäsche sollte Wachs verwendet werden, um die offenen Poren des Lacks zu schließen und den Lack für die nächsten Wochen vor starken Verschmutzungen zu schützen.

Waschbox

Wie fährt man richtig in eine Waschstraße?

Waschanlage Glashütte: Vor dem Einfahren in die Waschstraße sollten die Hinweisschilder des Betreibers beachtet werden. Sie zeigen auf, worauf bei der Nutzung der Waschstraße besonders geachtet werden sollte.

Viele Betreiber einer Waschstraße schließen in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen Beschädigungen an allen von außen befestigten Autoteilen wie Spiegel, Antenne oder Zierleisten haftungsmäßig aus.

Beim Einfahren in die Waschstraße sollte darauf geachtet werden, dass das Fahrzeug gerade auf das Transportband gerollt wird. Wer unsicher ist, sollte sich von einem Mitarbeiter der Waschanlage einweisen lassen.

Sobald das Fahrzeug auf dem Transportband stehen bleibt, sollte eine grüne Warnlampe angehen. Der Motor muss jetzt abgestellt und der Gang herausgenommen werden. Bei einem Automatik-Fahrzeug muss die Schaltung auf P oder E stehen.

Die Fahrzeuge müssen durch das Ziehen der Handbremse gesichert werden. Während des Waschvorgangs können sich Autofahrer entspannt in ihrem Sitz zurücklehnen und die langsame Fahrt durch die Waschanlage genießen.

Bewerte den Artikel
[Total: 0 Average: 0]
Schmierstoff Abfall: Einfach profes...
Schmierstoff Abfall: Einfach professionell entsorgen lassen!