Müllentsorger

Wertstoffhof Bad Langensalza: Müll einfach abgeben und professionell entsorgen lassen!

Abfall-Info.de kann Ihnen nur eine erste Richtung bei der Abfallentsorgung geben. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bei Unklarheit fragen Sie bitte vorher immer bei Ihrer Gemeinde vor Ort nach.

Wertstoffhof Bad Langensalza in der Nähe

Wertstoffhof Bad Langensalza: Was ist das?

Wertstoffhof Bad Langensalza: Bei einem Wertstoffhof (oder auch als Recyclinghof bezeichnet) handelt es sich um eine Einrichtung von privaten Trägern und von Vereinen oder von einem öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger.

Der Zweck eines Wertstoffhofs ist das Einsammeln und Weiterleiten von Wertstoffen und Abfällen an Entsorgungs- oder Verwertungsanlagen.

Ohne den Wertstoffhof würde die Bevölkerung immer größere Müllberge ansammeln. Dieser ist jedoch nicht nur unappetitlich und gesundheitsschädlich, sondern er stinkt auch.

Weder für Einheimische noch für Urlauber wären Orte mit immer wachsenden Müllbergen unzumutbar und bald nicht mehr betretbar, gäbe es nicht die Werkstoffhöfe.

Der Wertstoffhof als Sammelort für Müll

Auf dem Wertstoffhof kommen alle möglichen Arten von Abfall zusammen. Der Restmüll landet in der energetischen Verwertung. Alle anderen Abfälle werden später wieder verwertet.

Ein Wertstoffhof besteht im wesentlichen aus einer befestigten Fläche und aus unterschiedlichen Müll-Container zum getrennten Einsammeln von Abfall.

Die Trennung des Abfalls erfolgt nach den Abfallarten, die vor Ort angenommen werden. Häufig werden folgende Dinge beim Wertstoffhof angenommen:

  • Altholz
  • Sperrholz
  • Grünschnitt
  • Metallschrott
  • Elektrogeräte
  • Bauabfälle
  • Pappe
  • Altpapier
  • Altkleider
  • Altglas
  • Altfarben
  • Leuchtstofflampen
  • Starterbatterien

Der Wertstoffhof in Deutschland

Wertstoffhof Bad Langensalza: In Deutschland unterliegen Wertstoffhöfe den Vorgaben und Regeln des Bundes-Immissionsschutzgesetzes.

Der Betreiber eines Wertstoffhofs muss dafür sorgen, dass durch die Container-Lagerung keine Schädigung von Mensch und Umwelt entsteht.

In den meisten Fällen gehört der Wertstoffhof der Stadt oder einer Kommune und ist somit in öffentlicher Hand. In Großstädten ist häufig auch direkt ein Entsorgungszentrum angeschlossen.

Für die Betreiber eines Wertstoffhofs gilt auch das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz, wonach die Abfälle fachgerecht getrennt und recycelt werden müssen, bevor etwas verbrannt werden darf.

Das Ziel dieser Vorgehensweise ist es, durch das Recycling wertvolle Ressourcen zurückzugewinnen und diese wieder in den Produktionskreislauf zurück zu bringen.

Was wird alles im Wertstoffhof gesammelt?

Wertstoffhof Bad Langensalza: In einem Wertstoffhof werden hauptsächlich Kunststoffe, Verbundmaterialien sowie Metall gesammelt. Hinzu kommen noch teilweise kleine Elektrogeräte und Altholz.

Unter Wertstoffe werden Dinge verstanden, die nach Gebrauch wieder genutzt und zu anderen Produkten umgewandelt werden können. Ebenfalls sind Produkte interessant, die in ihre Bestandteile aufgespaltet werden können.

Eine Allgemeine Entsorgungstabelle für Gelber Sack, Restmüll und Biomüll

In dieser Übersichtstabelle findet man allgemeine Regeln für die Entsorgung beim Gelben Sack, Restmüll und Biomüll. Manche Gemeinden haben jedoch Sonderregeln, die man immer besten direkt vor Ort in Erfahrung bringt.

Papier, Glas, Hausmüll und Styropor dürfen nicht in den Gelben Sack. Für eine oder zwei CDs und Styropor als Verkaufsverpackung gibt es jedoch eine Ausnahme.

Viele CDs oder DVDs gehören hingegen nicht in den Gelben Sack und auch nicht in den Restmüll. Sie gehören zur örtlichen CD und DVD Recyclingbox.

Material
Gelber Sack
Schwarze Tonne (Restmüll)
Biotonne
Hinweise
Altkleider

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Altkleider-Container
Alufolie

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Aluminiumverpackung

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Asche

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Autobatterie

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Wertstoffhof, Händler
Bananenschale

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt
Komposthaufen
Bauschutt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Professionelle Entsorgung, Mülldeponie
Big Bag (ohne Inhalt)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Binden

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Blumentopf (Keramik)

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Blumentopf (Kunststoff)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Bücher

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Papiertonne
CD (eine)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
CD-Recyclingbox
CDs (mehrere)

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
CD-Recyclingbox
Coffee-to-Go Becher

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Damenbinde

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Dias

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Diskette

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Dose

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Duschvorhang

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Eierschalen

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung erlaubt
Kompost
Einmachglas

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Elektrogerät

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Wertstoffhof, Elektrogeräte-Container
Essensreste (nicht verrottend)

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Essensreste (verrottend)

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt
Kompost
Feuerlöscher

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Wertstoffhof, Brandschutz-Fachbetrieb
Filme

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Fleisch

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt
Kompost
Frischhaltefolie

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Gartenabfälle

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt
Komposthaufen
Getränkedosen (pfandfrei)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Getränkeflasche aus PET (pfandfrei)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Glas

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Glascontainer
Grabkerze

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Grillschale (Aluminium)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Handschuhe

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Hausmüll

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Hefte (Papier)

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Papiertonne
Heliumflasche

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Wertstoffhof, Händler
Holz (gefährlich)

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Sondermüll, Wertstoffhof
Holz (unbehandelt)

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung erlaubt
Holzofen, Kompost
Holz (ungefährlich)

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Joghurt Becher (Kunststoff)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Joghurt Becher (Pappe)

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Papiertonne
Kaffeekanne

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Kaffefilter

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt
Karton

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Papiertonne
Kasetten

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Kassette

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Kataloge

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Papiertonne
Katzenstreu

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Kehricht

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
KFZ-Bauteil

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Schrotthändler
Kleiderbügel

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Knochen

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung erlaubt
Kompost
Kohle

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Ofen
Konservendose

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Kronkorken

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Küchenrolle

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt
Papiertonne, Kompost
Kunststoffverpackung

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Laub

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt
Komposthaufen
Leder

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Metallverpackung

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Milchkarton (Tetra Pak)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Opalglas

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Orangenschale

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt
Kompost
Papier

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Papiertonne
Papier (beschichtet)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Pizzakarton (verschmutzt)

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Plastiktüte

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Pumpsprayflasche

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Putzeimer

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Saftkarton (Tetra Pak)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Schaumstoff

Entsorgung erlaubt

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Schraubverschlüsse

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Schuhe

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Schwarzes Plastik

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Shampooflasche

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Spielzeug

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Wertstoffhof
Starterbatterie

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Wertstoffhof, Händler
Staubsaugerbeutel

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Stoffreste

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Styropor (Baumaterial)

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
mancherorts Gelber Sack, Orange Tonne
Styropor (große Transportverpackungen)

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
mancherorts Gelber Sack, Orange Tonne
Styropor (Verkaufsverpackung)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Take-Away-Schale

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Tampons

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Tapeten

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Taschentücher

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung erlaubt
Kompost
Teelichter

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Teppichbodenreste

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Tetrapack

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Wertstoffhof
Tiefzieh-PET

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Tierfutterbeutel (Aluminium)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Tierfutterschale

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Tonbänder

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Transportkiste

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Tube (Aluminium)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Tube (Kunststoff)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Unverwertbare häusliche
Abfälle

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Verbandsmaterial

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Verbundmaterialil

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Verdorbenes

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt
Kompost
Verschimmeltes

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt
Kompost
Wattebäusche

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Wimperntusche

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Windel

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Zahnbürste (Kunststoff)

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Zeitschrift

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Papiertonne
Zeitung

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten
Papiertonne
Zigarettenkippen

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt

Entsorgung verboten
Zitrusschale

Entsorgung verboten

Entsorgung verboten

Entsorgung erlaubt
Kompost

Welche Dinge können nicht zum Wertstoffhof gebracht werden?

Wertstoffhof Bad Langensalza: Grundsätzlich nimmt der Wertstoffhof Wertstoffe auf, die nach Gebrauch zu anderen Produkten umgewandelt oder in Rohstoffe aufgespalten werden können.

Alte Autoreifen

Dabei gibt es aber auch Müll, der nicht klar einzuordnen ist. Dazu gehören zum Beispiel Autoreifen. Es gibt Wertstoffhöfe, welche die Annahme von Autoreifen verweigern.

Am besten entsorgt man alte Autoreifen dann beim Autohändler vor Ort. Dieser muss alte Reifen annehmen, sofern man neue Reifen gekauft hat.

Reifenschrott
Reifenschrott

Bauschutt

Auch beim Bauschutt sollte im Vorfeld beim Wertstoffhof angefragt werden, welche Mengen und was man abliefern darf.

Hier gibt es zum Beispiel Wertstoffhöfe in Berliner Raum, die zwar Bauschnitt in unbegrenzte Menge annehmen, jedoch pro angefangene 10 Liter eine Gebühr dafür berechnen.

Zum Bauschnitte gehören in der Regel Fliesen, Keramik oder Ziegel.

Wenn dieser jedoch mit Metall, Kunststoffen, Holz oder Dämmmaterialien vermischt wird, wird dieser Bauschutt bei einigen Wertstoffhöfen abgewiesen.

Warum gibt es den Wertstoffhof?

Wertstoffhof Bad Langensalza: Der Wertstoffhof ist die erste Anlaufstelle für Abfall. Der Wertstoffhof ist damit ein wichtiger Teil der modernen Kreislaufwirtschaft. Ohne zentrale Sammelstellen würden sich Müllberge auftürmen.

Das Ziel der Kreislaufwirtschaft ist die Wiederverwertung oder die endgültige Entsorgung in der Verbrennungsanlage.

In der Verbrennungsanlage wiederum entstehen Wasserdämpfe, die Strom-Turbinen antreiben. So wird auch aus nicht mehr sinnvoll verwertbaren Müll nützlicher Strom gewonnen.

Wertstoffhof Bad Langensalza
Abfallhof

Warum werden Wertstoffe überhaupt gesammelt?

Wertstoffhof Bad Langensalza: In Müllabfall sind eine Vielzahl an Wertstoffen und Rohstoffen enthalten, welche wieder verwertbar sind. Aus diesem Grund werden die Abfälle getrennt und es wird Papier, Metall und Glas gesammelt. Es entsteht eine Kreislaufwirtschaft.

Die Abfalltrennung und die Vermeidung von Abfall schonen die natürlichen Ressource. Ebenso werden die individuellen Entsorgungsgebühren gesenkt.

An vielen Schulen zeigen Abfallprojekte, die bei gemeinsam mit den Schülern durchgeführt werden, dass die Abfalltrennung mit der praktischen Umsetzung zur Verringerung der Restabfallmenge führen kann.

Das sortenrein Getrennte und Gesammelte kann dann sinnvoll wiederverwertet werden.

Wertstoffhof Bad Langensalza: Müll einfach abgeben und professionell entsorgen lassen! 1
Mülltrennung

Was sind die Grundsätze eines Wertstoffhofs?

Wertstoffhof Bad Langensalza: Die Grundsätze der Wertstoffhöfe sind einfach erklärt. Die Spuren der Wegwerfgesellschaft der vergangenen Jahrzehnte sollen nach und nach beseitigt werden.

Das Wirtschaftswunder des Westens und der Wunsch immer das Neueste haben zu wollen, führte zu Mülldeponien auf der ganzen Welt.

Vor allem in ärmeren Länder, landete mit Schadstoffe belasteter Müll auf Deponien. Dort entstand zwar eine kleine Wirtschaft der Schatzsucher im Müll. Gesund ist dies jedoch keineswegs für die Menschen vor Ort.

Dies ist ein weiterer Grund, warum es die Wertstoffhöfe gibt. Der Wertstoffhof ist eine wichtige Auffangstation für das, was keiner mehr will. Dieser Müll kann mit professionellen Maschinen zu wertvollen Rohstoffen, Baustoff oder Energie aufbereitet werden.

Welche Tätigkeiten werden auf dem Wertstoffhof ausgeführt?

Wertstoffhof Bad Langensalza: Die Tätigkeiten auf dem Wertstoffhof sind vielfältig. An der Basis stehen die Einweise, die den Menschen vor Ort erklären, in welche Container der jeweilige Abfall hinein muss.

An manchen Wertstoffhöfen gibt es auch Müllsortierer, die von einem Fließband den Müll in die richtigen Behälter einordnen.

Die Fahrer der Müllautos haben meist einen etwas komfortableren Job, weil sie nicht in derselben Intensität dem beißenden Gestank der verschiedenen Abfälle ausgesetzt sind.

Wertstoffhof Bad Langensalza: Müll einfach abgeben und professionell entsorgen lassen! 2

Was sind die Vorteile eines Wertstoffhofs?

Wertstoffhof Bad Langensalza: Die Vorteile eines Werkstoffhofs sind:

  • Schutz vor Seuchen und Ungeziefer
  • Neue Rohstoffe und Gegenständen aus alten Abfällen
  • Upcycling aus alten Produkten
  • Restauration antiker Möbel, die beim Wertstoffhof als antik erkannt werden

Was sind die Nachteile eines Wertstoffhofs?

Wertstoffhof Bad Langensalza: Der Wertstoffhof hat natürlich auch einige wenige Nachteile:

  • Geruchsentwicklung im Umfeld der Verwertungsanlage
  • Eventuelle Wertminderung von umliegenden Gebäuden
  • Eventueller Rattenbefall der umliegenden Gegend
  • Schwere Erreichbarkeit von manchen Wertstoffhöfen
  • Transport zum Wertstoffhof nur mit dem Auto machbar

Wie ist die Geschichte des Wertstoffhofs?

Wertstoffhof Bad Langensalza: Als das Konzept der Müllentsorgung entstand, sah man die Straßen durch die Müllberge immer mehr verdrecken und man wollte der Vermüllung ein Ende bereiten.

Besonders nach Zeit des Wirtschaftswunders steigerte sich der Konsum immens, bis es der Gesellschaft bewusst wurde, dass dies unweigerlich zur Katastrophe führen würde.

Somit entstanden Müllabfuhren und Wertstoffhöfe, die den Müll noch am Anfang nur zwischen leichten und schweren bzw. kleinen und großen Stücken unterschieden haben.

Die feinere Trennung ohne Beschränkung auf Haus- und Sperrmüll kam in den Neunzigern auf, als man feststellte, dass noch viel mehr Ressourcen und Rohstoffe oder Energien aus Müll gewonnen werden kann.

Wie könnte der Wertstoffhof der Zukunft aussehen?

Wertstoffhof Bad Langensalza: Der Wertstoffhof der Zukunft könnte noch ausgebaut werden, indem weitere Berufs- und Arbeitsfelder für eine noch differenzierte Wertstoffverwertung entstehen und die bestehenden ausgebaut werden.

Eine maschinelle Müllsortieranlage wäre effektiver als die Sortierung per Hand. Die Maschinen könnten außerdem 24 Stunden am Tag arbeiten.

Auch die Belüftungen könnten ausgebaut und Luftreinigungsgeräte an den Arbeitsplätzen eingebaut werden, damit der Müllgestank nicht überhandnimmt und den Mitarbeitern nicht an den Kleidern haften bleibt.

Dies wäre auch eine emotionale Entlastung für die Betreffenden, da diese oft ausgegrenzt werden. So ein Konzept könnte die Arbeit in der Müllbranche, vielseitiger und attraktiver machen.

Gleichzeitig könnte der Beruf des Müllentsorgers in der Gesellschaft seine verdiente Anerkennung finden.

Wer bezahlt den Wertstoffhof?

Bau- und Haushaltsabfälle, Bodenaushub, Bauschutt, Straßenaufbruch, Flachglas, Gipsbaustoffe, Altreifen, Dämmmaterial oder Asbestzementabfall sind bei einem Werkstoffhof kostenpflichtig.

Je nach Kommune oder Betreiber gibt es hierzu unterschiedliche Gebühren. Auch hängt die Höhe der Gebühren von dem Gewicht des anzuliefernden Abfallgutes ab. Die aktuellen Gebühren erfährt man am besten immer direkt vor Ort.

Bei den meisten Werkstoffhöfen gibt es eine Kleinmengenpauschale. Hier zahlt man bei einer Anlieferung bis zu einem Gewicht von 100 Kilogramm eine Pauschalgebühr.

Wenn dann die Anlieferungsmengen über 100 Kilogramm liegen, wird das genaue Anlieferungsgewicht ermittelt und dann gibt es eine Gebühr je angefangene 10 Kilogramm, die je nach Betreiber unterschiedlich sind.

Was wird mit den Wertstoffen gemacht?

Ein Teil der Abfälle, die im Wertstoffhof landen, sind nicht mehr weiter zu gebrauchen und müssen deshalb dann verbrannt werden.

Recycling

Der andere Teil wird verwertet und diese Teile werden in einem Wertstoffhof getrennt gesammelt. Je nach Wertstoff-Art werden sie in ein anderes Aufbereitungs-Unternehmen oder Recyclingfabrik geleitet.

So können beispielsweise Kunststoffe, die dann in der Sortieranlage nach verschiedenen Arten von Kunststoffen getrennt werden, zu neuen Verpackungen oder Produkten verarbeitet werden.

Die erfolgt dann dadurch, dass die unterschiedliche Kunststoff-Art dann zu Granulat zerkleinert wird. Im Anschluss werden dann die Granulat-Teile eingeschmolzen und als Rohstoffbasis zu Verpackungen, Flaschen oder anderen Gegenständen weiter verarbeitet.

Einschmelzung bei Metallen

Ebenfalls wird der auf einem Wertstoffhof angeliefert Metall-Schrott der Wiederverwendung zugeführt. Dabei haben in diesem Bereich Aluminium und Stahl die größten Anteile.

Im gewerblichen Sektor kommen hier für das Recycling beispielsweise Fertigungsreste, Eisenbeschläge, Bleche oder Rohre mit dazu.

Teilweise sind hier auch Bestandteile von Zink, Zinn oder Blei oder Halbedelmetalle enthalten, die dann alle wieder recycelt werden.

Wertstoffhof Bad Langensalza: Müll einfach abgeben und professionell entsorgen lassen! 3

Aufbereitung von Sondermüll

Auch Batterien können im Werkstoffhof abgegeben werden. Diese bestehen zu großen Teilen aus Wertstoffen, wie zum Beispiel Eisen, Zink, Nickel, Aluminium oder auch Mangan.

Ebenfalls sind zum Teil in Batterien auch in geringeren Mengen Lithium, Kobalt, Seltene Erden und Silber enthalten.

Zusätzlich können bei Altbatterien aber auch Quecksilber, Schwermetalle, Blei und Cadmium vorhanden sein.

Die hier dann einsetzenden Recyclingprozesse für Altbatterien und auch für Akkus konzentrieren sich hauptsächlich auf die Rückgewinnung von Zink, Eisen, Aluminium, Nickel, Kupfer, Mangan und Kobalt sowie Silber, um nur einige zu nennen.

Was kann jeder für besseres Recycling tun?

Wertstoffhof Bad Langensalza: Jeder kann in seinem privaten Haushalt, aber auch im Büro und an seiner Arbeitsstelle einiges dafür tun, um eine Reduzierung der Recycling-Maßnahmen und somit ein besseres Recycling zu erreichen.

Dazu gehört zum Beispiel beim wöchentlichen Einkauf das Benutzen von eigenen Einkaufstaschen, die dann immer wieder verwendet werden können. Ebenfalls kann man den Kaffee oder Tee im Büro mit Hilfe einer eigenen Mehrweg-Trinkflasche zu sich nehmen.

Außerdem ist es hilfreich, das im Supermarkt gekaufte Gemüse und Obst nicht in Plastik-Türen zu transportieren, sondern hier ebenfalls wiederverwertbare Transport-Möglichkeiten zu nutzen. Auch hilft es bei den Elektrogeräten, anstelle eines Batteriebetriebes hier Geräte mit Akkus verstärkt einzusetzen.

Einweg versus Mehrweg System

Erfrischungsgetränke und Mineralwasser werden vermehrt in Einweg-Kunststoff-Flaschen verkauft. Dabei hat sich in den letzten Jahren der Anteil an Mehrweg-Flaschen mehr als halbiert.

Zu den Einweg-Flaschen mit Pfand zählen solche Kunststoffflaschen, welche nur ein einziges Mal befüllt und nach Gebrauch an den Rücknahme-Automaten abgegeben werden.

Im Gegensatz zu den Mehrwegflachen werden die Einweg-Flaschen nicht zu der Abfüllstation zurückgebracht. Das Material der Einwegflaschen wird als Sekundärrohstoff aufbereitet und wieder verwendet.

Für die Mehrweg-Flaschen ist das Pfand höher als bei den Einwegflaschen und zwar unabhängig davon, welcher Inhalt hier vorhanden ist.

Wenn die leere Flasche dann im Lebensmittelgeschäft wieder abgegeben wird, wird das Pfandgeld zurück erstattet. Die leeren Flaschen gehen zum Abfüller zurück und werden dort gespült und können dann erneut mit einem neuen Inhalt gefüllt werden.

Dabei werden in Regel Mehrweg-Flaschen ungefähr 50 Mal wieder gefüllt und sind dann bis zu 7 Jahre im Umlauf.

Wenn auch bei den Einweg-Flaschen diese recycelt werden, so muss jedoch für jede Neubefüllung eine neue Verpackung hergestellt werden.

Wertstoffhof Bad Langensalza: Müll einfach abgeben und professionell entsorgen lassen! 4

Fazit zu Wertstoffhof Bad Langensalza

Wertstoffhof Bad Langensalza: Der Werkstoffhof ist eine geniale und zugleich unerlässliche Erfindung zur Beseitigung von Abfällen aller Art.

Egal, ob Altstoffe zu Energie, zu Biogas oder zu neuen Werkstoffen werden, jeder Schritt ist sinnvoller als den Müll einfach auf Deponie einzulagern und damit die Umwelt zu verschmutzen.

Darunter würden nicht nur die Menschen und deren folgenden Generationen, sondern auch die Pflanzen- und Tierwelt erheblich leiden. Wertstoffhöfe sind deshalb eine absolut sinnvolle Einrichtung und heutzutage auch unumstritten.

Bewerte den Artikel
[Total: 0 Average: 0]
Schmierstoff Abfall: Einfach profes...
Schmierstoff Abfall: Einfach professionell entsorgen lassen!