Schrotthandel Simbach a.Inn St: Schrott einfach verkaufen! 1

Schrotthandel Simbach a.Inn St: Schrott einfach verkaufen!

Abfall-Info.de kann Ihnen nur eine erste Richtung bei der Abfallentsorgung geben. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bei Unklarheit fragen Sie bitte vorher immer bei Ihrer Gemeinde vor Ort nach.

Schrotthandel Simbach a.Inn St in der Nähe

Schrotthandel Simbach a.Inn St: Was ist das?

Schrotthandel Simbach a.Inn St: Der Schrotthandel ist ein Wort, das wahrscheinlich jeder schon einmal gehört hat. Zu Schrott zählen Autowracks, ausgediente Fahrzeuge, Industrieabfälle wie Späne und Verschnitt-Reste.

Der ankommende Schrott wird vom Schrotthändler sortiert und gereinigt und wieder weiterverkauft. Der Schrotthandel beinhaltet nicht nur eine Station, sondern meistens 4 bis 5 Stationen.

Jeder Händler bereitet den Schrott anders auf, erhält daraus andere Materialien, die er wiederum verkauft.

Es entsteht ein florierender Handel und die Schrotthändler verdienen so mit Abfall ihren Lebensunterhalt.

Schrotthandel Simbach a.Inn St

Warum gibt es Schrotthandel?

Schrotthandel Simbach a.Inn St: Wie würde die Welt aussehen, wenn es keinen Schrotthandel gäbe? Die Reste aus der Industrie würden sich stapeln, ohne verwertet zu werden.

Sämtliche Autos und andere Fahrzeuge, die nicht mehr fahrtauglich sind, würden sich stapeln.

Bereits vor der Industriezeit gab es Altstoff-Sammler, die nicht mehr verwendete Gegenstände von den Haushalten aufsammelten.

Bei Papier- und Knochenmühlen wurden die Sammelgegenstände gekauft. Mit der Industriezeit änderten sich auch die Gegenstände, die gegen Geld gesammelt und weiter gehandelt wurden.

Daraus entstand der heute bekannte Schrotthandel. Er ist äußerst wichtig, um den Kreislauf der Wertstoffe am Leben zu halten.

Schrotthandel

Welche Arten von Schrotthandel gibt es?

Schrotthandel Simbach a.Inn St: Der Schrotthandel ist ein florierendes Geschäft, der nicht nur einen Zweig beinhaltet. Je nachdem, um welche Art von Schrott es sich handelt, gibt es unterschiedliche Händler.

Als Privatperson muss man sich die Zuständigkeit nicht merken. Es reicht, wenn man das Altmetall zu einem Schrottsammler bringt. Dieser steht bei der Verkaufskette an erster Stelle.

Der Schrottsammler sammelt den Schrott auf und bringt diesen zum Schrotthändler.

Am Schrottplatz sortiert der kleine Schrotthändler den Schrott aus und verkauft ihn je nach Schrottart an Großhändler und Weiterverwerter.

Je nach Sorte des Schrottes kann es hier zu 4 – 5 Zwischenhändler kommen, bis der Schrott gänzlich verwertet wurde.

Weiterhin gibt es spezialisierte Schrotthändler für Elektronikschrott, Kabelschrott oder Metallschrott.

Welcher Schrott wird vom Schrotthändler angenommen?

Schrotthandel Simbach a.Inn St: Schrott ist nicht gleich Schrott. Es gibt diverse Unterschiede. Die meisten Schrotthändler haben sich auf Metallabfälle spezialisiert.

Zu den angenommen Altmetallen zählen unter anderem:

  • Messing
  • Rotguss
  • Alu
  • Hartmetall
  • Edelstahl
  • Eisenschrott
  • Blei
  • Zink
  • Zinn
  • Kupfer
  • Stahl
  • Gold
  • Silber
  • Palladium
  • Platin

Einige nehmen auch Elektronikschrott an, da sich davon ebenfalls Metalle herauslösen lassen.

Benötigt man ein Gewerbe, um mit Schrott zu handeln?

Schrotthandel Simbach a.Inn St: Möchte man einfach nur seinen Schrott verkaufen, benötigt man kein Gewerbe.

Möchte man hingegen in einem größeren Ausmaß einen Handel mit Schrott betreiben, dann benötigt man dafür ein Gewerbe.

Nur mit einer Gewerbe-Bewilligung ist es gestattet, Schrott aufzukaufen und diesen anschließend weiterverkaufen.

Was braucht man, um einen Schrotthandel zu eröffnen?

Businessplan

Bevor man ein Geschäft eröffnet, sollte man unbedingt einen Businessplan erstellen. Wer ohne einen guten Plan startet, dessen Geschäft ist zum Scheitern verurteilt, bevor es überhaupt gestartet wurde.

Know- How

Das Know-how ist für jede Geschäftseröffnung unabdingbar. Folgende Fragen sind für einen Schrotthandel wichtig:

  • Wo bekomme ich Schrott her?
  • Wie sortiere ich diesen Schrott?
  • Wo kann ich den Schrott weiterverkaufen?

All das sind wichtige Fragen, die bereits vor der Geschäftseröffnung geklärt gehören.

Kann man Schrott besorgen und auch sortieren, findet dafür aber keine Abnehmer, so bleibt man auf sämtlichen Altmetallen sitzen.

Wiederum macht es keinen Sinn, hat man einen Abnehmer, weiß aber nicht, woher man den Schrott bekommt.

Genau so wenig hilfreich ist es, den Schrott zu besorgen, ihn auch weiterverkaufen zu können, aber keine Ahnung davon zu haben, wie man ihn sortiert.

Spezialisierung

Welche Art von Schrottgewerbe ist das richtige? Mobil oder ein Schrottplatz? Elektronik oder alte Autos? Spezialisiert man sich sich auf eine Richtung, kann man sich später immer noch vergrößern.

Formalien

Bevor man ein Gewerbe beginnt, ist es zwingend einen Gewerbeschein zu erwirken.

Diesen benötigt man auch, wenn man dem Schrotthandel nicht als Haupterwerb nachkommt, sondern nur einen Nebenerwerb geplant hat.

Je nachdem, welche mit welchen Gütern man handelt, kann es sein, dass man unterschiedliche Bescheinigungen benötigt.

Zu welcher Branche gehört der Schrotthandel?

Schrotthandel Simbach a.Inn St: Der Schrotthandel ist eines der ältesten Gewerbe.

Bereits in der vorindustriellen Zeit gab es ziehende Händler, um Schrott zu beschaffen und diese weiterzuverkaufen. Es gab Volksgruppen, die mit ihren Wagen ein mobiles Haus hatten und wohlhabend durch den Handel zwischen den einzelnen Städten und Ländern wurden.

Heute zählt der Schrotthandel zu der wichtigen Branche des Entsorgungs- und Ressourcenmanagement. Die Branche ist nicht nur für das Recycling von äußerster Wichtigkeit, sondern auch für die Umwelt.

Mit dem Schrotthandel wird der ungenützte Abfall reduziert. Jede Station des Schrotthandels holt sich einen verwertbaren Teil aus dem Schrott heraus und verwendet diesen weiter.

Was ist der größte Schrottplatz der Welt?

Schrotthandel Simbach a.Inn St: Der größte Schrottplatz der Welt liegt in den USA und nennt sich „ Old Car City“.

Hier findet man 4400 Oldtimer, die im Wald vor sich hinvegetieren. Der Schrottplatz liegt in Georgia und wird von Dean Lewis betrieben.

Jedoch wird hier nicht das Auto verwertet und weiterverschrottet, sondern man kann gegen einen Eintrittspreis die Autos betrachten.

Für einen wirklichen Schrottplatz handelt es sich hier eher um ein schlechtes Vorbild, da sämtliches Öl und andere umweltschädliche Flüssigkeiten, welche austreten, ignoriert werden.

Die Autos werden nicht weiter ausgeschlachtet, sondern verwachsen mit der Natur.

Was ist der größte Schrotthändler Deutschlands?

Schrotthandel Simbach a.Inn St: Ein besseres Beispiel für die Schrottverwertung ist der in Deutschland gelegene Autoverwerter.

Kiesow liegt in Norderstedt und ist der größte Autoverwerter in Deutschland. Die Firma bietet eine kostenlose Autoentsorgung und kauft auch Autos an.

Die Autos werden sachgemäß zerstückelt und sortiert. Auf einer Fläche von 60.000qm findet man über 3.500 Autos, die man auch selbst ausschlachten kann.

Dies ist vor allem hilfreich, wenn man bestimmte Autoteile sucht. Hier finden Autos nicht nur Ihre letzte Ruhe, sie werden weiterrecycelt.

Fazit zu Schrotthandel Simbach a.Inn St

Schrotthandel Simbach a.Inn St: Schrotthandel ist nicht mehr das verpönte Gewerbe, wie in früheren Zeiten. Damals wurden Schrotthändler abschätzig behandelt. Heute ist das Gewerbe ein äußerst lukratives Geschäft und ist im Ansehen gestiegen.

Der Schrotthandel spielt eine äußerst wichtige Rolle im Wirtschaftskreislauf. Ohne dem Schrotthandel würden ganze Branchen gänzlich zum Stillstand kommen.

Gäbe es keine Schrottplätze mehr, gäbe es auch für viele Autoliebhaber keine Möglichkeiten, Ersatzteile für Oldtimer zu finden.

Bewerte den Artikel
[Total: 0 Average: 0]
Schmierstoff Abfall: Einfach profes...
Schmierstoff Abfall: Einfach professionell entsorgen lassen!